Liberale Frauen Stuttgart

Barbara Matten - Selbstverteidigungstrainerin - gibt klare Hilfestellungen

Stuttgart. Die erste Veranstaltung nach Frühlingsbeginn fand bei den Liberalen Frauen - Bezirksvereinigung Stuttgart - am 02.04.2017 in Stuttgart Weilimdorf statt. Barbara Matten gab den Liberalen Frauen in einem Folgekurs weitere Hilfestellungen im Bereich der Selbstverteidigung.

Die Teilnehmerinnen des Kurses wurden in den Räumlichkeiten der Ballettschule Rebmann - Oehl von Renata Alt - Vorsitzende der LiF, Bezirksverband Stuttgart- zum zweiten, weiterführenden Kurs sehr herzlich begrüßt. Barbara Matten stieg danach erst theoretisch in den Themenkomplex ein. Auch die "neuen" Interessierten sollten somit vorab Sicherheit, Mut und auch Motivation für die praktische "Auseinandersetzung" aufbauen. Sehr kurzweilig wurde mitgeteilt, wie man einen Angreifer in die Schranken weisen kann und, sollte dies nicht fruchten...gab es auch klare Hinweise bis zur finalen Vergeltung. In diesem Sinne...wehren, wehren, wehren??? Gleich zu Anfang? Sollte ein Verhalten, das von außen kommt, ein sogenanntes "komisches Gefühl" verursachen, so ist diese Frage mit einem eindeutigen "Ja" zu beantworten; und zwar ohne Einschränkungen! Die Toleranzgrenze ist mehr als nur überschritten, wenn plötzlich eine Hand auf irgendeinem Körperteil liegt, ohne, dass ein Einverständnis gegeben wurde. Der Tatbestand, wenn von hinten kommend die Pranke auf der Schulter "aufschlägt", wird genauso sanktioniert, wie die fehlende Einsicht, dass mein rechtes Bein nicht mehr zum Bewegungsapparat des rechts von mir sitzenden Nebenmanns gehört!

Doch welche "sicheren" Möglichkeiten hat man nun generell, um sich zu wehren? Zu einen die Stimme, im Einsatz von sämtlichen Oktaven und zwar mit jeglicher Inbrunst! Arme und Hände, Beine und Füße! "Wenn das eine nicht geht, dann geht das andere" so die Trainerin. Und damit hat sie recht, denn, kein Angreifer kann gleichzeitig den Mund zu und bzw. die Arme und Beine festhalten. Infolgedessen: "Wehren, wehren, wehren...irgendwas geht immer! Nur nicht aufgeben!" erklärt Barbara Matten mit ernster Überzeugung.

Der Tageskurs, der von 10.00 -18.00 Uhr andauerte, verging wie im Fluge, was für die excelente Trainerin, Barbara Matten, sprach. (SW)

Altersvorsorge

Das Rentengefälle zwischen Mann und Frau ist laut OECD nirgends so hoch wie hierzulande. Zehn Prozent der Frauen in Deutschland leben in Altersarmut. Wie ernst die Situation ist, worin dafür die Ursachen liegen und wie man sich als Frau frühzeitig und ausreichend absichern kann?

Darüber wollen wir am 12. Mai mit Frau Anke Hillmann-Richter, Expertin der Deutschen Rentenversicherung, und Frau Mira Striegel, Bereichsleiterin bei der Allianz Versicherung, sprechen. Gemeinsam werden wir mit Ihnen die unterschiedlichen Facetten der gesetzlichen und privaten Altervorsorge beleuchten. Der Abend soll eine Gelegenheit bieten, alle Fragen einmal loszuwerden. Sie können ganz konkret erfahren, was Sie tun können, um Ihre Altersvorsorge zu verbessern und mit zwei Fachfrauen ins Gespräch kommen.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Die Einladung können Sie hier herunterladen:

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Altersvorsorge LiF.pdf)Altersvorsorge LiF.pdf[ ]76 KB

Liberale Frauen Stuttgart

Die Liberalen Frauen Bezirksverband Stuttgart laden für Mittwoch, den 10.05.2017 um 19.00 Uhr zu Ihrer Veranstaltung unter dem Titel "100 Tage Trump"herzlich ein. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Reinhold-Meier-Stiftung stattfinden. Wir freuen uns sehr, dass wir die Stiftung für diese hochkarätige Veranstaltung begeistern und somit ins Boot holen konnten.

Als große Ehre sehen wir es an, Herrn Dr. Wilfried Mausbach, Executive Director Heidelberg Center for American Studies (HCA) und Referent dieses Abends, begrüßen zu dürfen.

100 Tage Trump...was wird uns der Twitter-Präsident bis zum 10.05.2017 noch mitteilen?

Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sind und Ihr Meinungsbild zur aktuellen Politik des Präsidenten in den U.S.A. mitbringen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung. Die Teilnahme ist begrenzt. Die Anmeldung bitten wir an den zentralen Service der Stiftung zu richten. Dieser ist montags bis freitags von 08.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einladung 100 Tage Trump LiF .pdf)Einladung 100 Tage Trump LiF .pdf[ ]1093 KB

Liberale Frauen Stuttgart

Betriebsführung am internationalen Frauentag!

Stuttgart. Am 08.März 2017, dem internationalen Frauentag, luden die LiF - Bezirksverband Stuttgart - zur Diskussion mit anschließender Betriebsführung ins Pressehaus Stuttgart ein.

Renata Alt, Vorsitzende der Liberalen Frauen Bezirksverband Suttgart und Bundestagskandidatin im Wahlkreis Nürtingen - begrüßte an diesem Abend eine große Anzahl interessierter Frauen und auch einiger Männer! Mit unter den Gästen, Judith Skudelny, Generalsekretärin der FDP Baden -Württemberg, 1. Vorsitzende der LiF Baden -Württtemberg und Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Stuttgart I. Nach dem sich anschließenden kurzen Filmbericht über die Art und Weise der redaktionellen Arbeit, stellte sich Reiner Ruf - politischer Redakteur bei der Stgt.Ztg. - den Fragen der Anwesenden. Und Fragen, gab ja es zu Hauf!

Kein Wunder, bei einer Auflage von über 130 000 Zeitungen täglich, zusätzlich 10.000 digitalen Medien, kann es durchaus schon mal vorkommen, dass es Leserbriefe nur so "regnet". Die eigene Meinung, die beim Schreiben stets zurückgestellt werden sollte, kann schon mal in der einen oder anderen Berichterstattung - unfreiwillig.... mit einfließen. Hier kann es dann durchaus vorkommen, dass der Chefredakteur zusammen mit dem Redaktionsteam jedoch das letzte Wort hat und die "höfliche Bitte" der schriftlichen Veränderung ausspricht.

Im Zeitalter der Digitalisierung ist der "Online - Bereich" ein nicht mehr weg zu denkendes Thema, der auch im Pressehaus immer weiter ausgebaut wird, um die Leser/Innen bestens zu bedienen. Die Korrespondenten sind auf dem ganzen Erdball verteilt, denn, so Chefredakteur Dorfs im Filmbericht "Man muss verstehen und sehen, was im anderen Teil der Welt passiert, so kann man die Dinge besser einordnen."

Eingeordet und klar strukturiert zeigten sich bei der anschließenden Betriebsführung die gesamten technische Abläufe. Die Drucker und Techniker sorgen dafür, dass jeden Tag alles reibungslos bis zum Ausdruck verläuft, damit die 90 Kleintransporter die Zeitungspakete an Ort und Stelle fahren können und das Printblatt so bis spätestens 6.30 Uhr im Briefkasten liegt. Jede Nacht werden 8000 km gefahren! Frauen sucht man jedoch bei der Berufsgruppe der Drucker und Techniker aufgrund der Schichtarbeit: 7 Tage Nacht - 3 Tage / Tag-Schicht vergebens. Ein harter und lauter Job....wobei auf Sicherheit und Nachhaltigkeit in Bezug auf den Arbeitsschutz sehr geachtet wird! Die Farben, die zum Druck benutzt werden, sind ungiftig und biologisch abbaubar.

Ein sehr interessanter Abend ging nach fast drei Stunden zu Ende; ein Dank an dieser Stelle nochmals an das Pressehaus Stuttgart, das in perfekter Vorbereitung seine Pforten für die LiF am internationalen Frauentag öffnete! (sw)

Liberale Frauen Mittelbaden

Der zweite Newsletter der Liberalen Frauen Mittelbaden ist erschienen. Er befasst sich u.a. mit der Kampagne um Weltfrauentag und dem Thema Altersvorsorge für Frauen.

Der Newsletter kann hier heruntergeladen bzw. angeschaut werden:

 

Die Zukunft ist weiblich!
Genug der Gesetze – es ist Zeit für den gesellschaftlichen Wandel.
In Deutschland sind die Frauen in der Überzahl – 2 Millionen mehr Frauen als Männer.
In Deutschland liegt die Arbeitslosigkeit der Frauen unter der der Männer.
In Deutschland sind alle vor dem Gesetz gleich.
In Deutschland schneiden Frauen in der Schule besser ab.
In Deutschland ist vieles möglich – weil nicht jemand anderes bestimmt, was du bist, sondern du entscheidest was du sein willst!
Mehr Informationen: www.fdp-bw.de, www.liberale-frauen-bw.de

Liberale Frauen Stuttgart

Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut! Diese Freiheit, § 5 unseres Grundgesetztes, in Wort und Schrift, gilt es zu täglich immer neu zu verteidigen. Laut dem ROG - Bericht (Reporter ohne Grenzen) sind weltweit jedoch bei dieser wichtigen Arbeit immer noch viele Frauen größeren Gefahren ausgesetzt, im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen. Die journalistische Berichterstattung wird nicht zuletzt auch durch Vorurteile behindert. Und doch setzen viele Journalistinnen – trotz Familie – ihr Leben aufs Spiel oder riskieren Repressalien, um unabhängig zu berichten.

Die Liberalen Frauen Bezirksverband Stuttgart, laden zum Internationalen Frauentag (Mittwoch, dem 08. März 2017 ab 19.00 Uhr) ins Pressehaus Stuttgart (Plieninger Str. 150, 70567 Stuttgart) mit anschließender Betriebsführung ein.

Die Generalsekretärin der FDP Baden-Württemberg, Judith Skudelny, wie auch Gabi Reich-Gutjahr, Landtagsabgeordnete der FDP, sind an diesem Abend mit vor Ort, um mit Ihnen, doch vor allem auch mit dem/der politischen Redakteur/In viele Fragen zu erörtern.

Die Teilnahme ist begrenzt und wird nach Eingang der Anmeldungen festgelegt. Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 27.02.2017 mit dem anhängenden Formular möglich.

Liberale Frauen Stuttgart

Renata Alt als neue Vorsitzende bestätigt!

Ludwigsburg. Am Montag, den 28.11.2016 fand in Ludwigsburg die Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl der Liberalen Frauen- Bezirksvereinigung Stuttgart – statt. Renata Alt – auf Platz 7 der FDP Landesliste – wurde einstimmig in ihrem Amt für zwei weitere Jahre bestätigt.

Nach der Begrüßung und dem Resümee von Renata Alt – amtierende bzw. neue Vorsitzende der Liberalen Frauen Bezirksvereinigung Stuttgart – und Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde der Vorstand des Jahres 2014- 2016 – nebst Beisitzer, Schatzmeister und Kassenprüfer entlastet. Die anschließende Aussprache machte deutlich, dass aufgrund intensiver Zusammenarbeit ein insgesamt gutes Ergebnis erreicht wurde. Daran, so der allgemeine Wunsch, soll auch gezielt im Wahljahr 2017 festgehalten werden. Nicht zuletzt diese, auch sehr offenen Worte mobilisierten ebenso neue Mitglieder, sich für die anstehende Wahl zur Mitarbeit aufstellen zu lassen.

Votiert wurde wie folgt: Renata Alt – 1. Vorsitzende –, Susanne Winkler – stv. Vorsitzende, Gaby Heise – stv. Vorsitzende, Charlotta Eskilsson – Schatzmeisterin –, Angelika Barwasser – Kassenprüferin –.
Als Beisitzer sind zukünftig mit dabei: Bärbel Noreikat, Ingrid Pflieger, Radegunde Schenk – Kern, Sabine Schöffel, Jutta Steinmaier, Nora Jordan – Weinberg.Alle Damen des neuen Vorstandes, so auch die Beisitzer wurden einstimmig gewählt und nahmen ihre Wahl für 2016-2018 sehr gerne an.

Der Abschluss auf dem Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt, geführt von Nora Jordan – Weinberg, gab der Veranstaltung dann auch genau den Rahmen, den man sich nach einer Wahl nur wünschen kann! Mit dieser letzten Veranstaltung im Jahr 2016 bedanken sich die Liberalen Frauen bei allen Aktiven, die über die letzten zwei Jahre mit dabei waren und wünschen allen Beteiligten viel Glück und Zufriedenheit für 2017! Auf ein gesundes Wiedersehen und Miteinander im neuen Jahr! (SW)

neuer Bezirksvorstand Stuttgart
"Der neu gewählte Vorstand der Liberalen Frauen BV Stuttgart" - v.l. Ingeborg Pflieger, Radegunde Schenk-Kern, Nora Jordan-Weinberg, Jutta Steinmaier, Renata Alt, Susanne Winkler, Charlotta Eskilsson, Gaby Heise und Sabine Schöffel

Nicole Büttner-Thiel

Nicole Büttner-ThielWer bin ich?
Ich bin 31 Jahre alt, verheiratet und komme aus Karlsbad. Ich habe nach dem VWL-Studium zunächst im Finanzsektor gearbeitet und bin mittlerweile als Unternehmensberaterin selbständig. Schon als Studentin war ich ehrenamtlich engagiert, politisch interessiert und als Studentenschaftspräsidentin aktiv. Ich bin nun seit über 10 Jahren bei den Freien Demokraten und habe zuletzt im Wahlkreis Ettlingen bei der Landtagswahl 2016 für ein Amt kandidiert.

Warum bin ich bei den liberalen Frauen?
Ich möchte mich gerne in einem Netzwerk politisch interessierter Frauen einbringen, das dafür eintritt, dass Frauen und Männer in allen Lebensbereichen gleichberechtigt sind.

Welche Themen sind mir wichtig?
Durch meine Schulzeit an der europäischen Schule in Karlsruhe sowie Studium und Praktika in St.Gallen, Brüssel, Paris, Stanford und anderen Stationen im Ausland war für mich früh klar, dass die europäische Integration und internationale Zusammenarbeit mir wichtig sind. Als selbständige Volkswirtin interessiere ich mich auch besonders für Wirtschaftsthemen und Unternehmertum.

 

Carolin HolzmüllerCarolin Holzmüller

Wer bin ich?
Ich bin 28 Jahre alt, Agrarmanagerin und Winzerin aus Weingarten (Baden). Mit einem Gemeinderat als Vater habe ich mich schon früh mit Politik auseinandergesetzt und mich bei der FDP engagiert. Nach der ersten Kandidatur 2009 hat es dann 2014 mit einem Platz im Weingartner Gemeinderat geklappt. Zur Landtagswahl 2016 war ich Kandidatin der Freien Demokraten im Wahlkreis 30 Bretten. Neben meinem politischen Engagement und meinem Job als Büroleiterin eines MdL arbeite ich auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meiner Eltern.

Warum bin ich bei den liberalen Frauen?
Hier bietet sich mir die Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, vielfältige Akteure kennen zu lernen und politische Themen aus Sicht von Frauen zu betrachten und zu diskutieren.

Welche Themen sind mir wichtig?
Aufgrund meines beruflichen Hintergrunds liegen meine politischen Schwerpunkte im Bereich Agrarpolitik, Unternehmertum und Bürokratieabbau.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Liberale Frauen Newsletter.pdf)Liberale Frauen Newsletter.pdf[ ]3339 KB

Liberale Frauen

Die nächste Mitgliederversammlung der Liberalen Frauen findet am Samstag, dem 12. November, von 12.30 - 15.30 Uhr, in den Räumlichkeiten der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Potsdam statt. Auf der Tagesordnung steht vor allem die Neuwahl des Bundesvorstandes.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet ein Strategieworkshop in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Naumann-Stiftung über die künftige Positionierung der Liberalen Frauen statt. Geplant ist auch ein gemeinsames Abendprogramm. Wer über Nacht bleiben möchte, kann am nächsten Morgen per S-Bahn mit nach Berlin reisen und ab 11.00 Uhr am FDP-Freiheitskonvent teilnehmen.

Die Mitgliederversammlung ist eine Vollversammlung, jedes Mitglied der Liberalen Frauen ist also stimmberechtigt. Der Bundesvorstand würde sich freuen, wenn möglichst viele Mitglieder an dem Treffen teilnehmen würden.

Anhänge:
Zugriff auf URL (http://liberale-frauen.de/attachments/article/150/Einladung_MV2016_digital.pdf)Einladung_MV2016_digital.pdf[ ]366 KB